Betriebliches Eingliederungs-management

Start jederzeit möglich

Alle Weiterbildungsmodule können miteinander kombiniert werden.

Dauer: 8 Wochen
Fördermöglichkeit: Bildungsgutschein

Lernplattform

Auf der Lernwelt finden Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Kurs. Dazu zählen die Lerninhalte, Wissenstest, Kontaktdaten, der Tutorienplan, eine Literaturliste sowie organisatorische Informationen. Die Lernplattform ist rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichbar.


Virtueller Klassenraum

Ihr Unterricht findet in einem virtuellen Klassenraum statt. Sie benötigen keine zusätzliche Software. Im Unterricht werden spezielle Inhalte besprochen und Übungsaufgaben erörtert. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Dozenten fachliche Fragen zu stellen, sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen und Themen in der Gruppe noch einmal vertieft zu betrachten. 

Unterrichtszeiten
Die Unterrichtszeiten sind von Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 15:45 Uhr.
Eine Lerneinheiten entspricht jeweils einem Tagespensum von 9 Unterrichtseinheiten (UE) und werden täglich über Ihren virtuellen Klassenraum abgehalten.

Zertifikat
Eine Voraussetzung für den Erhalt Ihres Zertifikates ist die vollständige Bearbeitung der Abschlussprüfung. Die Abschlussprüfung fließen zu 100 % in die Gesamtbewertung ein. Die Abschlussprüfung bestehen aus Single-Choice- und Multiple-Choice-Antworten.

Berufsbegleitende Weiterführung des Kurses
Sollten Sie während Ihrer Kursteilnahme eine neue Arbeitsstelle antreten, ermöglichen wir Ihnen die berufsbegleitende Weiterführung Ihres Moduls.
 
Voraussetzungen: Diese Weiterbildung richtet sich an alle die bereits eine Ausbildung und/oder ein Studium besitzen.

Seit 2004 sind alle Arbeitgeber verpflichtet, länger erkrankten Beschäftigten ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (kurz: BEM) anzubieten – unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiter im Betrieb. 

Das Gesetz gilt für alle Beschäftigten: Angestellte, außertariflich Angestellte, Beamte, befristet Beschäftigte, Aushilfskräfte, Auszubildende, Praktikanten, Werkstudierende und Teilzeitbeschäftigte. Ausnahme: Innerhalb der ersten sechs Monate des Arbeitsverhältnisses sind Unternehmen nicht dazu verpflichtet.
Was ist Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)?
Unter BEM werden Maßnahmen verstanden, die das Ziel haben, kranke Arbeitnehmer wieder in den Betrieb einzugliedern und ihre Fehlzeiten zu verringern. Ebenso soll BEM helfen, einer erneuten Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und bei langfristigen Erkrankungen den Arbeitsplatz des Mitarbeiters zu erhalten.


Inhalte

  • Geltungsbereich (Personenkreis, Betriebe, Interessenvertretung, Wartezeit)
  • Ziele und Methoden des Betrieblichen Eingliederungsmanagements BEM
  • Aufsichts-, Mitbestimmungs-, Mitwirkungspflichten
  • Auswirkungen, Kündigungsschutz und krankheitsbedingte Kündigung 
  • Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement
  • Beteiligte Stellen
  • Arbeits- und Sozialrecht
  • Datenschutz im Betrieblichen Eingliederungsmanagement BEM 
  • Zeitraum der Arbeitsunfähigkeit
  • Krankheit aus arbeitsrechtlicher Sicht
  • Arbeitsunfähigkeit nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz
  • Arbeitsunfähigkeit mit psychischen oder physischen Ursachen
  • Gefährdung des Arbeitsplatzes?
  • Einleitung des Betrieblichen Eingliederungsmanagement- Verfahrens (Voraussetzungen)
  • Dauer des Betrieblichen Eingliederungsmanagements BEM
  • Erneute Erkrankung des Arbeitnehmers im laufenden BEM-Verfahren
  • Vertrauen und Informationen für Arbeitnehmer zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement
  • Erhebung von Daten zur Arbeitsunfähigkeit
  • Datenschutz
  • Rolle der Personalvertretung
  • Modell Stichtagsregelung
  • Anschreiben durch Arbeitgeber/Erstkontakt durch Vertrauensperson
  • Transparenz und Informationen für Arbeitnehmer
  • Datenschutz
  • Rücknahme der Zustimmung zum BEM durch Arbeitnehmer
  • Begleitende Beratung durch Personalvertretung oder andere Akteuren
  • Wann ist ein Betriebliches Eingliederungsmanagement BEM nicht durchzuführen?
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement BEM in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Tel. 0800 37 655 37  Täglich 9 - 18 Uhr

Kostenlos anrufen